Hypnose Vertrauen – Was ist denn nun eigentlich Hypnose?

 

Das Wort „Hypnos“ stammt aus dem Griechischen und heißt in seiner ursprünglichen Bedeutung so viel wie „der Schlaf“.

Hypnose hat mit dem Schlaf wie Du ihn kennst allerdings wenig zu tun.

Passender wäre vielleicht das griechische Wort εμπιστοσύνη – es bedeutet auf Deutsch – Vertrauen.

Hypnose Vertrauen - schlafendes Baby als Symbolbild
Hypnose und Schlaf — zwei grundverschiedene Dinge

 

Hypnose- ein Zustand zwischen schlafen und wach sein

Viele Menschen empfinden eine Hypnose als einen Zustand zwischen Wachsein und Schlafen. Dabei ist der Hypnotisierte tief entspannt, und gleichzeitig sehr konzentriert. 

Die Aufmerksamkeit ist stark nach innen gerichtet. Das Zeitgefühl verändert sich, und auch die Wahrnehmung der Umwelt um einen herum verliert für den Moment an Bedeutung. 

Hypnose ist vor allem auch eins — Vertrauenssache. Ein guter Vergleich, den ich mal gehört habe, ist der Vergleich mit der Bergsteigerei. 

Als ungeübter Bergsteiger willst Du nicht alleine in die Berge klettern. Du wirst Dir einen erfahrenen Bergführer suchen, dem Du Dein Vertrauen schenkst.

Auf dem Weg zum Gipfel weißt Du jederzeit, dass Du sicher bist. Dass der erfahrene Kletterer Dich über alle Abhänge und Schluchten hinweg sicher zum Ziel führt.

 

Mit dem Bergführer Deiner Wahl sicher über alle Abhänge und inneren Abgründe hinweg

In der Hypnose ist es ein wenig vergleichbar. Der Hypnotiseur, dem Du Dein Vertrauen schenkst, geht vorweg und führt Dich sicher in Deine tiefe Trance und, das ist sehr wichtig, auch wieder zurück ins Hier und Jetzt.

Viele Menschen haben bei dem Gedanken an die Hypnose die Vorstellung, in dem Moment ausgeliefert und wehrlos zu sein. Dem ist jedoch nicht so.

Denn in der Hypnose bekommst Du alles mit, was gesprochen wird und was geschieht. Im Unterschied zum Wachzustand bewertest Du die erlebten Dinge aber anders.

Der unbewusste Anteil deiner Persönlichkeit tritt in den Vordergrund, der Kontrolleur in Form des bewussten Verstandes tritt für den Moment ein wenig in den Hintergrund.

 

Vertrauen ist der Schlüssel

Nun wirst du sicherlich überlegen, mit wem Du diese Bergtour starten möchtest.

Das Wichtigste an dieser Stelle aus meiner Erfahrung — das Vertrauen, welches Du dem gewählten Hypnotiseur entgegenbringen kannst. Vertrauen ist ein Gefühl.

Du darfst Dich also bei der Wahl Deines Bergführers auf Dein Gefühl verlassen.  Hier erfährst Du mehr über mich und meine Arbeit mit Hypnose.

Hypnose Vertrauen – hypnose-barnim.de

 

 

Datenschutz

Portraitbild Uli Mörchen