Hoch die Hände – Wochenende!

So oder so ähnlich schallt es Freitags durch viele Büros oder Werkshallen. Kennst du das? Endlich Freizeit, endlich dem Stress entkommen, endlich das tun was du willst?

 

Burnout Prophylaxe - Hund schläft auf dem Sofa
Photo by Relive Media.co.uk on Unsplash

Dein Arbeitsplatz in der Freizeit

Wie genau verbringst du nun die Zeit, die die ganze Woche über so unglaublich wertvoll erscheint? Was nimmst du dir so vor, beispielsweise dieses …

 

≡ Aufräumen

≡ Einkaufen

≡ Putzen

≡ Freunde besuchen

≡ Konzert besuchen

≡ Essengehen

≡ Sport treiben

≡ Autopflege

≡ Familienbesuch

 

Wenn du dieses liest, welches Gefühl hast du dabei? Klingt das nach einem entspannten Wochenende oder – hast du deine Arbeitsmoral in die Freizeit hinüber gebracht?

Willst du manchmal am Wochenende nachholen was über die die Woche nicht so recht zu realisieren war? Lange schlafen, viel Sport treiben, Partys bis in den Morgen?

Würdest du deinen Körper fragen, was er davon hält – er würde dir den sprichwörtlichen Mittelfinger zeigen.

 

Entspannung finden - ruhiges Lokal als Symbolbild
Photo by Clem Onojeghuo on Unsplash

 

Entspannung versus DauerPower

Kannst du dir vorstellen, ein Wochenende einfach mal so laufen zu lassen? Komplett ohne zu planen? Damit meine ich nicht, von Freitag Abend bis Sonntag Abend gar nichts zu unternehmen oder nur vor dem Computer zu hängen, sondern beispielsweise einfach mal loswandern. Vielleicht sogar ohne besonderes Ziel. Um einfach mal wahrzunehmen, was dir im Alltag alles entgeht – vielleicht die schöne Natur, die lebendige Tierwelt, oder was auch immer es ist was dir auffallen mag.

Ich habe mich früher schon immer gewundert, was Menschen alles in ihr Wochenende hinein geplant und zum Teil auch hinein projiziert haben. Ähnliches gilt übrigens auch für den lang ersehnten Urlaub, der dann manchmal anders wird als zuvor gedacht.

Den schönsten Streit gibt’s übrigens oft genau dann wenn man sich ganz etwas anderes wünscht – beispielsweise zum Weihnachtsfest. Wenn unterschiedliche Erwartungen aufeinanderprallen und Vorstellungen nicht so recht zusammenpassen wollen. Freizeit sinnvoll gefüllt werden will.

 

Burnout vermeiden und Entspannung finden in der Natur - Wiese als Symbolbild
Photo by Ilham Rahmansyah on Unsplash

 

Burnout vermeiden – einfach mal den Stecker ziehen

Burnout, das Gefühl nicht mehr mitzukommen mit der Geschwindigkeit, den Anforderungen nicht mehr gewachsen zu sein, all dieses können Symptome für einen drohenden Burnout sein.

Die Arbeit einmal Arbeit sein lassen, all das was einen die Woche über nervt, einfach mal ausblenden. Zur Ruhe kommen. Kannst du das?

Wie sind deine Erfahrungen mit Wochenende und besonderen Feiertagen? Welche Erfahrungen hast du in deinem Urlaub sammeln dürfen? Ich bin gespannt auf deinen Kommentar.

 

Mehr davon lesen? Hynose-Barnim.de

Burnout vermeiden

2 Gedanken zu „Burnout vermeiden

  • 4. Dezember 2017 um 12:34 PM
    Permalink

    Wochenende,freier Tag,ohne Plan,ohne Vorhaben? Können wir das denn noch? Haben wir es verlernt ,einfach mal die Seele baumeln zulassen? Können wir heut zu Tage das dienstliche vom privaten trennen? Für mich persönlich ,kann ich behaupten,ja es ist möglich wenn man sich auf das wesentliche konzentriert und auf sein Bauchgefühl hört!
    Natürlich erwischt es mich auch ,freies Wochenende oder freie Tage voll zustopfen alles auf einmal zu wollen,so das mein Aufpasser mir ein Stoppschild hoch hält und ich weiß mach mal langsam ,es rennt dir nicht weg! Danke für diesen echt guten Gedankengang in dieser hektischen Zeit!

    Antworten
    • 4. Dezember 2017 um 3:26 PM
      Permalink

      Hallo Marina,

      hab vielen Dank für deinen Kommentar.

      Ja, ein Stoppschild, das wird einem dann und wann schon mal vorgehalten. Leider wird dieses in vielen Fällen übersehen, denn man hat ja gerade soo viel wichtigere Dinge zu erledigen.

      Übersieht man das Schild auf Dauer, so findet irgendetwas in uns andere Wege, um uns zumindest für eine Zeit aus dem Spiel zu nehmen. Auf Stoppsignale zu achten, ist nicht nur gesund, ich denke es kann auch in vielen Fällen Leben retten.

      Mehr Gelassenheit ist eines der wichtigsten Dinge, die wir mit Hypnose erreichen können. Und die fehlt heutzutage bei sehr vielen Menschen.

      Herzliche Grüße aus der herbstlichen Schorfheide,

      Uli

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Portraitbild Uli Mörchen