Pünktlich zum Jahreswechsel fangen viele wieder an, mit dem Aufhören. Aus meiner Sicht gibt es Gründe, die dafür sprechen, und Gründe auch gegen dieses spezielle Datum. 

Wie ist es mit dir? Hast du in der Hinsicht Erfahrungen mit diesem Termin? Dann schreib es gerne in den Kommentar. 


Rauchstopp zum Jahreswechsel - Feuerwerk

Rauchstopp zum Jahreswechsel – was aus meiner Sicht dagegen spricht

Der 1. Januar ist erfahrungsgemäß ein Tag, an dem sich viele Menschen die zum Teil ungewöhnlichsten Dinge vornehmen. Will der eine ab diesem Datum nur noch kalt duschen, entscheidet sich der nächste für ein Kohlenhydrate freies Leben. 

Oder eine sonstige Diät oder Ernährungsumstellung. 

Unglaublich viele Menschen wollen anfangen mit dem Sport. Weil das ja so gesund ist. 

Und selbstverständlich gibt es eben auch sehr viele Menschen, die endlich das Rauchen aufgeben wollen. 

Eigentlich nichts dagegen zu sagen, oder? 

Die Erfahrung zeigt – sehr viele, die zum 1. Januar beginnen, haben ihre Ziele oft schon Mitte Januar wieder ad acta gelegt. Zum Sport machen war es einfach zu kalt. Die Diät konnte man nicht durchhalten, es gab einfach zu viele Partys mit gutem Essen. Und im Winter kalt duschen – wie verrückt ist das denn bitte? 

Und somit bist du mit deiner Entscheidung, das Rauchen aufzugeben, schnell in guter Gesellschaft, wenn du doch wieder anfängst. 

Ich denke, der Termin ist bei vielen Menschen mit Erwartungen einfach überfrachtet.

Fallen dir weitere Gründe ein?

.

Weißt du, welcher Rauchertyp du bist? Finde es heraus… KLICK!

.

Was aus meiner Sicht dafür spricht

Oft haben Menschen noch bis zum Jahresende richtig Stress. Dinge müssen erledigt werden, sei es nun  die Steuererklärung oder andere termingebundene Dinge. Für das neue Jahr geloben viele Menschen Besserung. 

Wenn die Tage des Jahresendes ruhiger verlaufen als der Rest des Jahres, kann das eine gute Gelegenheit sein für deinen Rauchstopp. 

Viele Menschen brauchen einfach einen festen Termin für so etwas. Der Vorteil dieses Termins – dein Aufschieben hört endlich auf! Du hast dich festgelegt, der Tag ist nun da und so wirst du deinen Worten und vielleicht monatelangen Gedanken endlich Taten folgen lassen! 

Auch ein Punkt, der durchaus für Silvester spricht – wenn du in der Folgezeit auf den Kalender schaust, weißt du immer sofort, wie lange du schon nicht mehr rauchst. 

Bestenfalls bist du auch in Gesellschaft mit vielen anderen, die gleichzeitig mit dir aufgehört haben. 

Wenn du weitere Menschen kennst, die zu einem 1. Januar erfolgreich aufgehört haben, kann dich das durchaus motivieren. 

Ich finde, das sind schon einige Argumente, die dafür sprechen. Fallen dir noch weitere ein? Dann her damit, in den Kommentar.

Unabhängig davon, ob du nun heute oder morgen deine letzte Zigarette ausdrückst oder nicht – irgendwie bist du auf dieser Seite gelandet, um dich mit dem Thema zu befassen. Das ist in jedem Fall ein wunderbarer Anfang! 

Wenn du ernsthaft mit dem Rauchen aufhören willst und vielleicht auch bei Facebook angemeldet bist, empfehle ich dir heute gerne meine kleine feine Gruppe “Rauchzeichen”. Klicke einfach auf das Bild und melde dich am besten gleich an. 


Rauchzeichen Bilder der Facebook Gruppe

Wie auch immer du das neue Jahrzehnt beginnst, mit oder ohne Vorsätze zu welchem Thema auch immer – ich wünsche dir in jedem Fall einen guten Start und dass das ein oder andere für dich in Erfüllung geht.

.

.

Mein Fazit – wenn du dich nicht zu sehr an anderen orientiert bist, kann dieses Datum ein guter Schlusspunkt sein. Vorteile sind, du bist mit deiner Entscheidung nicht allein. Du hörst endlich auf mit dem aufschieben. Du hast jederzeit einen Überblick, wie lange du schon rauchfrei bist. Viel Erfolg wünsche ich dir.

Rauchstopp zum Jahreswechsel – ein Für und Wider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.