Zuletzt aktualisiert am

Uli, sag mal, warum arbeitest du so gerne mit Rauchern?

Diese Frage wurde mir schon öfters gestellt, heute will ich sie kurz beantworten.

Raucherentwöhnung und Hypnoseausbildung – das verbinden viele miteinander

Sehr viele Menschen, die sich für Hypnose interessieren, verbinden mit dieser Arbeit vor allem eines – die Raucherentwöhnung. Vielleicht auch noch die Gewichtsreduktion, darüber hört man ja auch öfter in den Medien.

Der Bereich, der aus meiner Sicht noch viel wichtiger ist und über allem steht – das Aufspüren und Auflösen von Blockaden verschiedenster Art. Dieses gehört in vielen Fällen sowohl zur Raucherentwöhnung als auch zur Gewichtsreduktion dazu.

Eine Hypnoseausbildung absolviert – und dann?

Ja, die meisten Hypnotiseure, die aus der Ausbildung kommen, sind der Meinung, sie könnten nun mit Rauchern arbeiten, die gerne aufhören wollen. Das war natürlich auch mein Gedanke, seinerzeit.

Und dann stellst du fest, es funktioniert wunderbar!

So viele Menschen, die mit Leichtigkeit einfach das Rauchen aufgeben!

Und dann, irgendwann, ist es doch passiert. Der erste, der wieder angefangen hat zu rauchen, dann kam der zweite, und irgendwann, in kurzer Abfolge, auch der dritte. Spätestens an der Stelle war es an der Zeit, etwas zu verändern.

Ich weiß, dass viele Kollegen genau an der Stelle mit der Raucherentwöhnung aufhören. Mich hat das Thema aber immer schon brennend interessiert, weil ich einerseits selber ein starker Raucher war und aus verschiedenen Versuchen des Aufhörens gelernt habe, wie schwer das alles sein kann.

Raucherentwöhnung in der Hypnose - Verbotsschild als Symbolbild
Verbotsschhilder, im Alltag immer mehr?

Hypnose gegen das Rauchen – immer ein Ergebnis

Das hat mir tatsächlich von Anfang an sehr gut gefallen, an der Raucherentwöhnung. Man hat immer in jedem einzelnen Fall sehr zeitnah ein Ergebnis. Und zwar ein Ergebnis, was völlig eindeutig ist und über das man nicht diskutieren muss.

Beim Thema Gewicht kann das etwas anders sein. Manchmal nehmen Klienten rasend schnell ab, nach einer erfolgreichen Hypnose. Manchmal braucht er es aber einerseits Zeit, und vielleicht auch ein paar mehr Sitzungen oder ein Coaching, um das Ziel wirklich zu erreichen. Das Ergebnis ist also nicht immer so ganz eindeutig .

Anders bei den Rauchern. Entweder du schaffst es – oder eben nicht. Das hat mir an dieser Arbeit schon immer besonders gefallen.

.

Raucherentwöhnung in der Hypnose – mehrere Fehlschläge – und dann?

Nein, ich habe nicht aufgegeben. Und ich habe auch nicht die Arbeit mit Nikotinsüchtigen verteufelt. Ich habe etwas ganz anderes getan. Ich habe alles gelesen, Videos geschaut und mich fortgebildet. Heute würde ich von mir behaupten, dass ich mich in diesem Bereich recht gut auskenne. Und mir auch den Luxus erlaube, mit der einen oder dem anderen Interessenten nicht zu arbeiten, weil ich nicht davon überzeugt bin, dass es tatsächlich zu diesem Zeitpunkt für sie oder ihn funktioniert.

.

Rauchstopp mit Garantie – gibt es das?

Wenn jemand so etwas anbietet, so halte ich dieses für im höchsten Maße unseriös.

Warum ?

Ganz einfach, es gibt zu viele Faktoren, die man nicht beeinflussen und ausschließen kann. Wenn z.b. ein Mensch nach dem Rauchstopp weiterhin eine starke Verbindung zum Nikotin hat, vor allem dann, wenn diese nicht nur die Gewohnheit, sondern die Gefühlswelt betrifft, wer bin ich dann, dass ich garantieren könnte, dass dieser Mensch nicht mehr raucht?

Selbstverständlich kann ich Menschen, die endlich aufhören wollen, eine kostenfreie Wiederholung anbieten für den Fall, dass sie es nicht schaffen. Dieses sollte ich dann aber auch so kommunizieren und nicht über eine Garantie reden, die wirklich niemand geben kann.

Nachteil bei dieser Variante – wenn jemand, der gerade aufgehört hat mit Rauchen, genau weiß, ich kann noch mal wiederholen, könnte das vielleicht ein Anreiz sein, um doch noch einmal anzufangen? Du merkst vielleicht, ich halte von diesen Zusagen nicht viel. Wie man als Hypnotiseur mit solchen Fällen in der Praxis umgeht, das ist ein ganz anderes Thema.

.

Veränderung durch Hypnose und Dankbarkeit

Raucherentwöhnung Hypnose - Feedback eines Klienten
Rauchstopp – Feedback nach einem Jahr

Ich bin immer wieder hoch erfreut, wenn ehemalige Raucher sich nach längerer Zeit noch einmal melden. So hatte ich gerade mal wieder eine Nachricht per WhatsApp, von einem Klienten, der sich damals gar nicht vorstellen konnte, einfach aufzuhören. Dieses dann zu lesen, bestätigt mich immer wieder in meiner Sichtweise über diese Dinge.

Meine Sicht auf diese Dinge kannst du in diesem kurzen Beitrag gerne nachlesen. Dort werde ich auch meine Gedanken über den zweiten Mythos verlinken. Lass dich gerne überraschen.

Nun kennst du ja vielleicht die verschiedensten Mythen, die über das Rauchen im Umlauf sind. Mit drei dieser Mythen befasse ich mich gerade. Der erste Mythos – du musst einen ausgeprägten, starken Willen haben, um mit dem Rauchen aufhören zu können.

Wenn dich das Thema interessiert und du über weitere Beiträge informiert sein willst, lass dir diese doch ganz einfach direkt in dein Postfach schicken. Hier kannst du dieses kostenfrei abonnieren.

Wie auch immer du dich vom Nikotin endgültig verabschiedest – ich wünsche dir in jedem Fall die allerbesten Erfolge dabei.

Raucherentwöhnung in der Hypnose – über meine Arbeitsweise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.